14.06.: Lesen aan Zee „Deutschsprachige Exilliteratur in den Niederlanden“

Dienstag, 14. Juni 2022, 11.00 Uhr

Veranstaltungsort: Brasserie Berlage

Die deutsche Exilliteratur entstand 1933–1945 als Literatur der Gegner des Nationalsozialismus. Dabei spielten die Bücherverbrennungen am 10. Mai 1933 und der deutsche Überfall auf die Nachbarstaaten 1938/39 eine ausschlaggebende Rolle. Ein wichtiges Emigrantenzentrum entstand in Amsterdam, wo zwei bekannte Verlage für Exilliteratur Bücher deutschsprachiger Autorinnen und Autoren verlegten – der Querido Verlag und der Verlag Allert de Lange.

Wir wollen uns in „Lesen aan Zee“ sowohl mit den Büchern ausgewählter Autorinnen und Autoren beschäftigen, als auch die Arbeit der Verlage Querido und Allert de Lange betrachten und diskutieren.

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, eines oder mehrere der vorgeschlagenen Bücher auszusuchen und zu lesen. Je mehr verschiedene Bücher von den Teilnehmern zur Vorbereitung gelesen wurden, desto spannender wird diese Veranstaltung von „Lesen aan Zee“.

Hinweise:

  • Kostenfreie Veranstaltung.
  • Anmeldung erforderlich, maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen.

Veranstaltungsort:

Brasserie Berlage
Pres. Kennedylaan 1, 2517 JK Den Haag

Literaturliste und Anmeldung zu Lesen aan Zee

Foto: Christian Schneider

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.