Deutschsprachige Bücher lesen

In der Podcast-Reihe „Unterwegs in Den Haag“ möchte Ihnen KulturNetz aan Zee mit der Serie „Ein halbes Dutzend Maßnahmen gegen den Corona-Blues“ Möglichkeiten vorstellen, um trotz Lockdown und geschlossener Kultureinrichtungen künstlerische, musikalische, literarische und geschichtliche Themen genießen zu können.

In der fünften Folge schlagen wir Ihnen folgendes vor: „Deutschsprachige Bücher lesen“.

Klicken Sie auf das Bild links oder auf den Link, um den Podcast zu starten.

„Unterwegs in Den Haag“: „Ein halbes Dutzend Maßnahmen gegen den kulturellen Corona-Blues“ (5): „Deutschsprachige Bücher lesen“ (5 Minuten, 15 Sekunden)

 

Der Beitrag zum Nachlesen:

Live-Vorträge oder Autorenlesung vor Ort sind uns zurzeit zwar verwehrt, doch bleibt uns immer noch die Möglichkeit, ein gutes Buch zu Hand zu nehmen, um auf diese Weise deutschsprachige Kultur zu genießen.

Bei den größeren Buchhandlungen in Den Haag – van Stockum und Paagman – finden Sie zum Beispiel hin und wieder auch deutsche Bücher. Bestellen und nach Hause liefern lassen können Sie natürlich auch bei all den kleineren Anbietern. Ansonsten darf der Bücher- und Antikmarkt auf dem Plein seit kurzem auch wieder stattfinden – wie immer im Winter – an jedem Donnerstag von 10 – 17 Uhr. Hier findet man hin und wieder echte Schnäppchen in deutscher Sprache.

Zum Glück sind immerhin die Bibliotheken diesmal durch den Lockdown nicht betroffen gewesen und durften unter strengen Maßregeln durchgehend geöffnet bleiben. Wir möchten Ihnen einige Angebote hier in Den Haag vorstellen: Als Mitglied können Sie unter anderem viele deutschsprachige Bücher ausleihen. Die entsprechenden Links gibt es wieder im Anschluss.

Die Zentralbibliotheek von Den Haag bietet eine reichhaltige Auswahl deutschsprachiger Literatur. Hier finden Sie nicht nur Autoren aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, sondern auch die deutschen Übersetzungen internationaler Bestseller.

Das Literaturhaus Deutsche Bibliothek im Zeeheldenkwartier ist die beste Adresse in Den Haag für Freunde deutschsprachiger Autoren. Die Sammlung umfasst circa 6.000 deutschsprachige Bücher sowie rund 1.000 in niederländischer Sprache. Neben Romanen gibt es hier auch Geschichtsbücher, Bio-graphien, Kinderbücher und Krimis.

Eine der größten Privatbibliotheken der Niederlande ist das Damesleesmuseum am Nassauplein. Gegründet wurde es 1894, da Frauen damals keinen Zugang zu öffentlichen Bibliotheken hatten. Seit 1974 dürfen aber auch Männer Mitglieder der Bibliothek werden. Das Damesleesmuseum hält seinen Mitgliedern eine wirklich große Sammlung von Büchern bereit, insgesamt mehr als 35.000 Exemplare – neben niederländischen, französischen oder englischen Werken – erhalten Sie hier ebenfalls deutschsprachige Bücher.

Sucht man eine besondere Biographie oder ein spezielles Geschichtsbuch, so kann es gut möglich sein, dass man bei der Königlichen Bibliothek der Niederlande fündig wird. Auch dort können Sie Mitglied werden und Bücher einsehen oder entleihen.

Sie haben bereits eine übervolle Bibliothek oder lesen Bücher lieber am Tablet? Dann schauen Sie sich doch einmal das Angebot des Goethe-Instituts an: Die Onleihe – eine kostenlose digitale Bibliothek – ermöglicht Ihnen die Ausleihe von Büchern und Hörbüchern sowie das Lesen von vielen Zeitschriften und Tageszeitungen.

 

 

Links und weitere Hinweise:

Zentralbibliotheek von Den Haag: https://www.bibliotheekdenhaag.nl/

Stiftung Literaturhaus Deutsche Bibliothek Den Haag: https://www.literaturhaus-denhaag.nl/

Damesleesmuseum: https://www.damesleesmuseum.nl/

Königliche Bibliothek der Niederlande: https://www.kb.nl/

Onleihe des Goethe-Instituts: https://www.goethe.de/ins/nl/de/kul/bib/onl.html

Ihre Nachricht an die Redaktion von Journal aan Zee: info@kulturnetz-aan-zee.nl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.