Den-Haag-Blog „Journal aan Zee“

In der Podcast-Reihe „Unterwegs in Den Haag“ möchte Ihnen KulturNetz aan Zee mit der Serie „Ein halbes Dutzend Maßnahmen gegen den Corona-Blues“ Möglichkeiten vorstellen, um trotz Lockdown und geschlossener Kultureinrichtungen künstlerische, musikalische, literarische und geschichtliche Themen genießen zu können.

In der dritten Folge schlagen wir Ihnen vor, den „Den-Haag-Blog ‚Journal aan Zee’“ zu abonnieren.

Klicken Sie auf das Bild links oder auf den Link, um den Podcast zu starten.

„Unterwegs in Den Haag“: „Ein halbes Dutzend Maßnahmen gegen den kulturellen Corona-Blues“ (3): „Der Den-Haag-Blog ‚Journal aan Zee’“ (5 Minuten, 30 Sekunden)

 

Der Beitrag zum Nachlesen:

Dass Sie diesen Podcast hören, weist untrüglich darauf hin, dass Sie sich für Kultur und Geschichte von Den Haag interessieren. Daher möchten wir mit dem Hinweis auf unseren kostenlosen Den-Haag-Blog „Journal aan Zee“ gerne etwas Werbung in eigener Sache machen. Dieser Blog berichtet regelmäßig über kulturelle Themen aus der Stadt am Meer und ist zudem mit der gleichnamigen Internetplattform auch das Onlinemagazin von KulturNetz aan Zee.

Der Blog „Journal aan Zee“ erscheint in der Regel dreimal im Monat und umfasst aktuelle, interessante Informationen in derzeit drei Rubriken sowie ein monatliches Schwerpunktthema. Abgerundet wird das Angebot durch ein „Monatsgedicht“, das entsprechend der Jahreszeit zum geistigen Innehalten und Nachdenken einlädt. In Kürze werden wir das Angebot um einen deutschsprachigen Literaturtipp erweitern.

In der Rubrik „Museum des Monats“ stellen wir Ihnen immer eines der mehr als dreißig Den Haag Museen vor. Neben den bekannten Kunstmuseen gibt es noch viele größere und kleinere, doch nicht minder sehenswerte Museen aus den Bereichen Geschichte, Literatur, Wissenschaft und Technik sowie zur Geschichte einiger Stadtteile. In der Rubrik „Kalenderblatt“ schauen wir mit Ihnen zurück auf ein Ereignis in der Den Haager Geschichte, das einen Einfluss auf die Stadt und seine Bewohner gehabt hat: Die Gewährung der Stadtrechte, die Errichtung des Atlantikwalls oder die Schaffung eines Museums für moderne Kunst – um nur einige zu nennen. Mit dem „Haager Buchtipp“ möchten wir Sie auf ein besonderes Buch über die Kultur und Geschichte der Stadt hinweisen. Mit der Zeit wird so eine Bücherliste entstehen, die es Interessenten ermöglicht, sich vertieft über die Stadt am Meer zu informieren.

Die bisherigen Schwerpunktbeiträge von „Journal aan Zee“ beschäftigten sich mit den Themen Jugendstil, Mata Hari, Max Liebermann und die Haager Schule sowie dem Piz-Amalia-Musikfestival. Oft gibt es hier auch jeweils noch ein Dossier mit Hintergrundinformationen. Wir haben bereits eine Liste mit weiteren interessanten Themen für Sie vorbereitet.

„Journal aan Zee“ können Sie als regelmäßigen Blog mit einem oder mehreren Beiträgen erhalten oder als zusammenfassenden monatlichen Rundbrief abonnieren.

Auf dem dazugehörigen Onlineportal finden Sie das reichhaltige Archiv aller bislang erschienenen Beiträge sowie in Zukunft auch die Audio- und Videobeiträge von KulturNetz aan Zee.

Abonnieren Sie also gerne „Journal aan Zee“ oder besuchen Sie das gleichnamige Onlineportal, den Link finden Sie ebenfalls in den beigefügten Informationen.

 

Links und weitere Hinweise:

Anmeldung zum Den-Haag-Blog „Journal aan Zee“

Archiv der bislang erschienen Blogbeiträge

Ihre Nachricht an die Redaktion von Journal aan Zee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.