14.09.: Das Internationale Büchergericht – Ralf Gebhardt „Tränenrot“ (online)

Onlineveranstaltung via Zoom

Die Teilnehmer des Internationalen Büchergerichts besprechen und diskutieren den Mitteldeutschlandthriller „Tränenrot“ des Hallensischen Autors Ralf Gebhardt.

Gleich ihr erster Streifendienst stellt die jungen Polizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff vor gewaltige Probleme. Als sie auf dem Parkplatz eines halleschen Einkaufscenters eine Leiche im Kofferraum eines PKWs finden und auf eigene Faust einem Verdacht folgen, ahnen sie nicht, was es mit dem Italiener Luca Pacano auf sich hat. Sophie hat sich ausgerechnet in ihn verliebt. Schnell geraten sie immer tiefer in die Fänge der Mafia, werden mit Schutzgelderpressung und Drogen konfrontiert. Schließlich erhalten sie ein „Angebot, das sie nicht ablehnen können“: Durch Informationen aus der kriminellen Szene würden sie schnell Polizeikarriere machen, wenn sie sich auf die Seite der Familie Pacano stellen. Die beiden Freundinnen bitten um Bedenkzeit, obwohl Nicole zu diesem Zeitpunkt bereits Lucas Freund Rajko verfallen ist. Als sie eine Party besuchen, auf der sie Luca und Rajko treffen, eskaliert die Situation. Das, was dann passiert, übersteigt ihr Vorstellungsvermögen: Im Strudel des Bösen werden sie selbst von Jägerinnen zu Gejagten …

  • Kostenfreie Veranstaltung.
  • Anmeldung erforderlich, maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen.
  • Die Zugangsdaten werden nach erfolgter Anmeldung zugesandt

Anmeldung bitte via E-Mail unter Angabe der Veranstaltung, des vollständigen Namens und der E-Mail-Adresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.