Kalenderblatt: 1904 – Gründung des Residentie Orkest

Das Residentie Orkest (RO) – im Ausland auch als Den Haager Philharmoniker bekannt – ist ein niederländisches Symphonieorchester, das 1904 von Henri Viotta gegründet wurde. Viotta wurde auch der erste Chefdirigent des RO. Der Name des Orchesters bezieht sich darauf, dass Den Haag die Residenz (Regierungssitz) der Niederlande ist.

Die erste Heimat des RO war ab 1904 das Gebouw voor Kunsten en Wetenschappen (K & W). Die ersten Erfolge feierte das Orchester 1911 beim Richard-Strauss-Festival, bei dem der Komponist selbst einige seiner Werke dirigierte. Das Orchester zog bald weitere Komponisten wie Igor Strawinsky, Max Reger, Maurice Ravel und Paul Hindemith an.

1915 übernahm das Residentie Orkest vom Orchestre Lamoureux die sommerlichen Aufführungen der Kursaal-Konzerte in Scheveningen. Der zweite Chefdirigent des Orchesters war der Komponist und Dirigent Peter van Anrooy von 1917 bis zu seinem Rücktritt im Jahr 1935. Frits Schuurman wurde der nächste Chefdirigent, der dieses Amt bis zum Zweiten Weltkrieg innehatte. Nach dem Krieg leitete Willem van Otterloo das Orchester von 1949 bis 1973 als Chefdirigent.

Nachdem das K & W 1964 durch einen Brand zerstört worden war, spielte das Orchester in verschiedenen Sälen in der Stadt, ohne einen festen Spielort zu haben. Eine Spendensammelaktion, bei der auch mehrere Aufnahmen veröffentlicht wurden, die als „bouw-mee“ („mitbauen“) bekannt sind, führte zum Bau eines neuen Saals für das Orchester, dem Dr. Anton Philipszaal, der nach Anton Frederik Philips, dem Mitbegründer von Philips Electronics, benannt wurde. Das Orchester zog im September 1987 in den Dr. Anton Philipszaal ein, der im Beisein von Königin Beatrix feierlich eröffnet wurde. Von 2015 bis 2021 gab das Orchester Konzerte im Zuiderstrandtheater in Scheveningen.  Im September 2021 wurde das neue Kulturforum Amare eröffnet und seitdem finden hier die Konzerte des Orchesters statt. Aktuelle Chefdirigentin ist Anja Bielmeier.

Quellen und zum Weiterlesen
Wikipedia
Internetseite des Residentie Orchest

Foto: Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert