Buchtipp: Kunstmuseum Den Haag (Hrsg.) „Ein Traum von einem Museum“

Lange bevor Museumsarchitektur zu einem beliebten Touristenmagneten wurde, träumten der Architekt Hendrik Petrus Berlage und der Museumsdirektor Hendrik Enno van Gelder von einem fortschrittlichen Museumsbau. Ein Gebäude, in dem sich die Besucher wohlfühlen sollten und die Kunstwerke optimal präsentiert werden konnten. Mit der Eröffnung eines neuen Museums für moderne und angewandte Kunst in Den Haag im Jahr 1935 wurde dieser Traum verwirklicht. Obwohl Berlage im Jahr 1934 starb und die Fertigstellung nicht mehr miterlebte, hatte er zusammen mit van Gelder ein Vorbild für viele spätere Museen geschaffen.

Diese reich illustrierte Publikation beleuchtet die ursprünglichen Ideen des Architekten und des Museumsdirektors und verdeutlicht, dass diese bis heute eine wichtige Rolle bei dem Besuchserlebnis im Kunstmuseum Den Haag spielen. Mehr als 150 Abbildungen und ein Schatz an historischem Material vermitteln einen umfassenden Eindruck vom Gebäude – auch von den Räumen, die den Besuchern normalerweise verschlossen bleiben. So zeigt diese Publikation ein einzigartiges Bild von dem Museum, das seit Anbeginn von Besuchern, Künstlern und Architekten aus aller Welt geschätzt wird.

Kunstmuseum Den Haag (Hrsg.): Ein Traum von einem Museum – Kunstmuseum Den Haag, 1. Auflage, Februar 2021, 176 Seiten, ISBN 978-94-6208-629-6

Tipp: Die Ausstellung „Het gedroomde museum – Berlages meesterwerk‟ ist noch bis zum 7. November 2021 im Kunstmuseum Den Haag zu sehen.

Foto: Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.