Haager Bibliothek: J. G. de Ridder „Oud-Loosduinen – de Geschiedenis van een Haagse Woonwijk“

Bereits vor 4.500 Jahren lebten Menschen auf dem Territorium von Loosduinen. Von der Besiedlung um den Beginn unserer Zeitrechnung wurden viele Spuren der Römer und Cananefaten (veraltete Schreibung: Kaninefaten) gefunden. Der Ursprung des Namens Loosduinen lässt sich nicht nachvollziehen. Sicher ist, dass es sich um einen antiken Namen handelt, der als Beispiel für sehr alte geografische Ortsnamen erwähnt wurde.
(Quelle: Loosduins Museum)

Über das bis 1923 unabhängige Loosduinen gibt es viel zu erzählen. Das vorliegende Buch nimmt viele Aspekte der Geschichte von Loosduinen auf, seien es das Klosterleben, Eik & Duinen, der Gartenbau, das Landgut Ockenburgh, Loosduinen & Napoleon, die Besatzungszeit und die Eingemeindung nach Den Haag.

Bibliographische Daten:
J. G. de Ridder: Oud-Loosduinen – de Geschiedenis van een Haagse Woonwijk, 1976, 142 Seiten, gebunden, Kruseman`s Uitgevermaatschappij, Den Haag, ISBN: 90 233 0338 5

Foto: Christian Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.