Veranstaltungsbericht: Das königliche Den Haag – ein Spaziergang zwischen damals und heute

Trotz eines morgens unter der Woche versammelten wir uns am 31. Augustr mit der stattlichen Anzahl von zwölf Personen vor dem Palast Noordeinde – bei strahlendem Sonnenschein. Für die meisten der Teilnehmer war es das erste Mal, dass sie die Zeremonie um die offizielle Ankunft der neuen Botschafter erleben konnten: wie zum Beispiel der Botschafter von Chile abgeholt wurde von den wunderschönen, königlichen Kutschen, geleitet von berittenen Pferden der königlichen Stallungen, oder wie die Botschafterin von Kenia mit ihrer Delegation kurz darauf von der Kutschenformation gebracht wurde, musikalisch empfangen von der Kapelle des Königlichen Marinekorps im Innenhof des Palasts, um anschließend im Palast dem König ihr Beglaubigungsschreiben zu überbringen. Wer in Den Haag lebt, sollte dieses besondere, monatliche Ereignis unbedingt einmal gesehen haben.

Hierauf kehrten wir dem Palast wörtlich den Rücken, traten ein in den gegenüberliegenden Französischen Garten des Paleis Kneuterdijk und erfuhren viel Neues von unserer Stadtführerin Valentina Coquil über den ehemaligen Königspalast. Von hier ging es weiter zum Paleis Lange Voorhout, wo sich heutzutage das Escher-Museum befindet, und in dem einst Napoleon residierte und Den Haag für eine Nacht – da ein Kaiser sich nicht in einem Dorf bettet – die Stadtrechte verlieh, bevor sein Bruder König Ludwig Bonaparte die Stadtrechte offiziell einführte.

Ein paar Häuser weiter befindet sich das ehemalige Wohnhaus des Barons Hendrik Hop und somit die Geburtsstädte der beliebten Karamellbonbons Haagse Hopjes und ihrer amüsanten Entstehungsgeschichte. Auch auf dem Weg Richtung Buitenhof, vorbei am Hofvifer, konnte Valentina noch viel Spannendes über unsere Stadt erzählen. Unsere Tour endete mit einem Cappuccino mit toller Aussicht auf den Hofvifer: auf dem Plaats, einer der ältesten und sicher auch schönsten Plätze in Den Haag – ein schöner Ausklang für einen interessanten Spaziergang!

Wer nicht dabei sein konnte, die Ankunft der neuen Botschafter in der Innenstadt Den Haags dennoch gerne einmal live sehen würde: die kommenden Termine finden sich jeweils auf der Seite des Königshauses: https://www.koninklijkhuis.nl/onderwerpen/geloofsbrieven/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.